Deutsch | English
SYNNECTA
SYNNECTA InfoMail Nr. 36 - Herbst 2016 - Erstaussendung: Freitag, 07. Oktober 2016
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,
die Diagnose bleibt stabil. Während wir mit smart and big data Trends in stabilen sozialen Systemen erfassen können und entsprechende Angebote gestalten, fehlt uns zugleich die Sicherheit für strategische Planungen. Die Großwetterlage ist unübersichtlich und unser Zukunftsauge blind. Ereignisse, die als Singularitäten beschrieben werden können und die keinem Trend folgen, machen unsere Planungsgrundlagen über Nacht zunichte.

Wir nennen es heute VUCA, in der Philosophie wird dieses Phänomen schon lange mit dem Begriff der Kontingenzerfahrung beschrieben. Wir spüren heute wieder stärker als seit langer Zeit: Der Mensch und die Gesellschaft stehen in einem offenen, nicht ausrechenbaren Horizont.

Wir haben über lange Zeit in einer Welt gelebt, in der wir dank Technik, Wissenschaft und rationalem Denken die Kontingenz des Lebens sehr vermindern konnten. Es keimte die Hoffnung auf, wir könnten sie weiter und weiter reduzieren. Gerade Unternehmen vertrauten auf technische und methodische Lösungen, um so viel Unsicherheit als möglich zu vermeiden.

Diese Stabilität ist verloren und wir sehen, unsere Instrumente und Methoden reichen nicht aus, um Zukunft vorher zu sehen und unserer Voraussage nach nachhaltig zu gestalten.

Und so sind wir derzeit auf der Suche nach neuen Formen der Kontingenzbewältigung. Wir stellen Fragen: Welche Art von Strategiebildung ist möglich? Wie können wir unsere Organisationen so gestalten, dass sie flexibel auf Disruption, singuläre Ereignisse, schnelle Wechsel der Marktbedingungen reagieren können? Welche Art von Führung brauchen wir, wenn wir um die Fehlbarkeit des Wissens von Führungskräften wissen und eher der Vielstimmigkeit unserer Organisationen vertrauen?

In den Medien und der Literatur wird derzeit überlegt, wie über flachere Hierarchien und agile Arbeitsstrukturen, über neue Arbeitsmethoden wie Scrum, Designthinking etc. eine flexible und reaktionsfähige Organisation gestaltet werden kann. Es wird über die Demokratisierung der Führung nachgedacht und gefragt, wie die versteckte Weisheit einer Organisation genutzt werden kann. Und immer wieder wird auf das Individuum geblickt, und östlich inspirierte Techniken des Umgangs mit sich selbst werden erprobt. Blickt man mit Abstand auf die Situation, so fasziniert die Dynamik zwischen energetisierenden, geradezu wilden Geschehnissen und der immer wieder nötigen Rückgewinnung des Fokus, der Konzentration. Keine neue Bewegung zwischen diesen Polen, aber sie war lange nicht mehr so dynamisch.

Wir beschäftigen uns seit langem mit dieser Situation. In den Organisationen unterstützen wir den Prozess durch die Ausbildung agiler Coaches, dem Angebot neuer, dynamischer Workshop- und Meetingformate, die dem Gedanken der Durchwegung folgen und durch individuelle Unterstützung in sowohl östlich wie westlich geprägten Formen der Selbstfokussierung und Konzentration.

Es ist eine unruhige Zeit und eine faszinierende für die, die die Chancen eines offenen Horizontes ergreifen wollen.

Viele Grüße

Ihr SYNNECTA Team
 
Facebook
 
  
AKTUELL
 
 
Agile Couch Ausbildung
 
Agile Culture Coach - Qualifizierung in agiler Prozessbegleitung
Beginn: März 2017

Hierarchien werden abgebaut, Führungsmodelle verändert und Selbstorganisation etabliert – in Organisationen stehen Kulturwandel bevor, die begleitet werden sollten. Ab März 2017 bietet SYNNECTA in einer dritten Staffel die Qualifizierung in agiler Prozessbegleitung an, inklusive Vorbereitung zur Scrum Master Zertifizierung. In allen Lerneinheiten werden die Elemente von Methode und Kultur miteinander verbunden. mehr
 
 
 
IM FOKUS
 
Agiles Talent Management I
 
Agiles Talent Management (I):
Was bedeutet Talent Management im ständigen Wandel?

von Anke Wolf

Will Talent Management Mitarbeiterpotenziale auch in neuen Organisationsformen fördern und zugänglich machen, muss es das alte lineare Denken und Handeln verlassen und wie das Business auch nicht-linear, agil und flexibel werden. mehr
 
 
 
Talent Management II
 
Agiles Talent Management (II): Neue Formate und Interventionen
von Anke Wolf

Im agilen Talent Management sind neue Formate und Interventionen gefragt. Neue Haltungen und Rollen müssen eingenommen und angenommen werden, um Flexibilität und Eigenverantwortung erfolgreich umsetzen zu können. mehr
 
 
 
Anders wirtschaften
 
Buch »Anders Wirtschaften« – Artikel »Durchwegung«
von Dr. Rüdiger Müngersdorff

Organisationen strukturieren sich. Die gewählte Form öffnet Zugänge zum Wissen und Können von Menschen und Gruppen und verschließt gleichzeitig Wege zu den Potentialen der Organisation. Dieses Dilemma ist unvermeidlich. Die Autoren zeigen mit dem Konzept der Durchwegung Wege zu den Potentialen der Organisation auf. Wissen, Können aber auch Motivation, Leidenschaft ist in den Organisationen distribuiert. Die vereinbarten Wege in der Organisation erreichen nur einen Teil dieses Potentials. Die aus der Stadtarchitektur entlehnte Metapher der Durchwegung leitet zu Konzepten, in denen in der bestehenden Organisation Pfade, Tramplewege, Plätze entstehen, die eine lebendigere und reichere Beteiligung der Mitarbeiter ermöglichen und die unabhängig von einem hierarchisch gesetzten FoKus die Potentiale der Organisation öffnen. Das Konzept Durchwegung beschreibt eine Organisationsentwicklung der konkreten Schritte auf ein demokratischer gesteuertes Unternehmen hin und zeigt zugleich Möglichkeiten der Legitimation von Führung auf. Mehr Informationen zum Buch unter anders-wirtschaften.eu
 
 
 
SYNNECTA BOOTH
 
Im SYNNECTA Booth sprechen unsere Berater wichtige Themen an und zeigen Persönlichkeit. Mögen die kurzen Szenen Ihnen einen Eindruck verschaffen, Ihnen Lust machen, mit uns ins Gespräch über die entscheidenden Themen zu gehen!
 
Detlef Däke Detlef Däke
Die richtige Balance zu finden zwischen Strukturen, Regeln und Freiräumen ist in einer rasant beschleunigten, komplexen und unsicheren Welt eine Herausforderung für Viele geworden. Detlef Däke berät und begleitet Menschen auf dem Weg in die Räume, in denen sie sich engagiert und gestaltend einbringen können. mehr
 
 
 
WIR STELLEN VOR
 
Nicole Himmerich Nicole Himmerich
Seit September dieses Jahres leitet Nicole Himmerich unser Kölner Büro und ist als Schnittstelle für unsere Kunden und Berater die Ansprechpartnerin für alle organisatorischen Belange. Als gelernte Fremdssprachenkorrespondentin mit Tätigkeiten in unterschiedlichen Unternehmen und Branchen, zuletzt über 10 Jahre bei einer internationalen Unternehmensberatung als Executive Assistant, bringt sie alle Erfahrungen mit, um die SYNNECTA in der Zukunft zu begleiten und mit zu gestalten. Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen im Informationsmanagement, in der Gestaltung von organisatorischen Prozessen sowie der Assistenz der Geschäftsführer. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Frau Himmerich und wünschen ihr eine glückliche und erfüllende Zeit bei SYNNECTA, bei der sie sich und ihre Kompetenzen voll einbringen und weiterentwickeln kann.
 
 
 
LITERATUR
 
Embodied Communication Maja Storch, Wolfgang Tschacher:
Embodied Communication –
Kommunikation beginnt im Körper, nicht im Kopf

vorgestellt von Martina Eckrich-Thalheimer
Warum verlieben sich alle jungen SchauspierInnen in ihre PartnerInnen, wenn sie verliebt SPIELEN? Was hat eine Pizza mit Kommunikation zu tun? Was der Belag der Pizza mit meinem Innenleben? Auf diese und viele andere Fragen finden Sie Antworten in diesem Buch der Psychologen und Kommunikationsforscher Maja Storch und Wolfgang Tschacher. mehr
 
David Mitchell: The Thousand Autumns of Jacob de Zoet David Mitchell: The Thousand Autumns of Jacob de Zoet
vorgestellt von Sabine Anders
Für mehr als 200 Jahre lang schottete Japan sich fast komplett vom Rest der Welt ab: Kein Ausländer durfte das Land betreten, kein Japaner ausreisen. Der einzige Kontakt zur Außenwelt war damals (von den 1630er-Jahren bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts) eine Insel vor Nagasaki, auf der sich Angehörige der niederländischen Ostindien-Kompanie aufhalten durften, um mit Japan Handel zu treiben. Diese Insel, Dejima, war künstlich aufgeschüttet und sehr klein. Die ansässigen Nicht-Japaner hielten sich oft über mehrere Jahre dort auf, ohne die Insel jemals verlassen zu dürfen, und zwei Kulturen, die völlig unterschiedlich ticken, prallten auf engstem Raum aufeinander: ein perfektes Setting also mit reichlich Konfliktpotenzial für einen historischen Roman. mehr
 
Ngũgĩ wa Thiong’o: Herr der Krähen Ngũgĩ wa Thiong’o: Herr der Krähen
vorgestellt von Sabine Anders
Ngũgĩ wa Thiong’o, geboren 1938 in Kenia und einer der vielen Anwärter auf den Literaturnobelpreis, erlebte als Jugendlicher noch den Kampf seines Landes für die Unabhängigkeit von der Kolonialherrschaft Großbritanniens mit. Ende der 70er-Jahre wurde Thiong’o selbst wegen seiner schriftstellerischen Tätigkeit verhaftet und gefoltert, obwohl Kenia da längst unabhängig war. Einige seiner Werke schrieb er auf Toilettenpapier im Gefängnis. Er kennt also despotische Regimes sozusagen von innen und aus erster Hand. In seinem 2006 im Original erschienenen Roman »Herr der Krähen«, den er in seiner Muttersprache schrieb, schildert er ein solches Regime in einem fiktiven, Aburĩria genannten afrikanischen Staat. mehr
 
Juli Zeh: Unterleuten Juli Zeh: Unterleuten
vorgestellt von Mariel Reichard
Mit ihrem neuen Roman schafft es Juli Zeh, alle menschlichen Verhaltensweisen in einem Dorf zusammenzupferchen. Einem Dorf, an dessen grundlegender Struktur sich in den letzten Jahrzehnten nicht viel verändert hat und die Wende den vermeintlich einzigen Höhepunkt darstellte, der in Unterleuten jedoch eher mit einem Grauen verbunden war, dessen Name, ob positiv oder negativ, »Veränderung« lautete. mehr
 
 
SIE HABEN FRAGEN?
Dann senden Sie uns einfach eine eMail: info@synnecta.com

Wenn Sie die SYNNECTA InfoMail zukünftig nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich am Seitenende unserer Website abmelden und später jederzeit wieder anmelden.

Wird Ihnen der Newsletter nicht korrekt angezeigt, klicken Sie bitte hier.
 
 
SYNNECTA - Antwerpen - Köln - Karlsruhe - Bangkok - Shanghai - Austin
SYNNECTA NV Belgien • Postbus 77 • B-2000 Antwerpen
Telefon +32 (0) 3 - 237 75 25 • Telefax +32 (0) 3 - 257 21 80
SYNNECTA GmbH Deutschland • An der Münze 1 • D-50668 Köln
Telefon + 49 (0)221 - 3 90 93 39 - 0 • Telefax + 49 (0)221 - 3 90 93 39 - 9
SYNNECTA GmbH Deutschland • Ludwig-Erhard-Alle 10 • D-76131 Karlsruhe
Telefon +49 (0) 721 - 5 97 16 - 0 • Telefax +49 (0) 721 - 5 97 16 - 16
SYNNECTA Co. Ltd. Thailand • 1 Silom Rd, Level 8 • Zuellig Building House •
Silom, Bangrak, Bangkok • Thailand 10500
SYNNECTA China • Room 227 • No. 24, Guoding Road • Yangpu District • Shanghai, China
SYNNECTA USA • 8200 N Mopac Expressway #320 • Austin, TX 78759, USA
 
 
Impressum
 
 
 
Deutsch | English
SYNNECTA
SYNNECTA InfoMail Nr. 36 - Fall 2016 - October, 7th, 2016
 
 
Dear ladies and gentlemen,
dear friends,
the diagnosis remains stable. While we are able to record trends in solid social systems by means of smart and big data and create appropriate offers, we lack security for strategic planning at the same time. The general situation is confusing and a forecast for the future cannot be made. Events, that can be described as singularites, do not follow trends and eliminate our basis for planning overnight.

Today we call it VUCA (volatility, uncertainty, complexity and ambiguity)– philosophers have long referred to it as experience of contingency. Nowadays we perceive even more than before that mankind and society find themselves in an open, non-calculable horizon.

For a long time, we have lived in world where we could reduce life contingency thanks to technology, science and rational thinking. There were hopes that we would be able to reduce it further. It was the companies that relied on technical and methodological solutions in order to avoid insecurity as much as possible.

We have lost this stability and we acknowledge that our tools and methods do not suffice to foresee the future and to design according to our prediction, in a sustainable way.

Therefore we are in search of new means of mastering contingency. We ask questions: what kind of strategy building is possible? How can we develop our organisations in a way that they can flexibly react to disruption, singular events and rapid changes of market conditions? What kind of leader do we need, if we are aware of the fallibility of the leaders' knowledge and would rather trust an organisations' plurality?

In media and literature, it is currently contemplated how a more flexible and more reactive organization can be established using flat hierarchies and agile working structures, by new working methods such as Scrum, Designthinking etc. Democratising leaders and how an organisation’s hidden wisdom can be used is being taken into consideration. But the individual comes into focus again and again and techniques for dealing with one's self, inspired by the East are being tried out. Regarding the situation from afar, the dynamics between energizing, almost wild, occurrences and the necessary recovery of focus on concentration, are fascinating. There is no new movement between these poles, but they have not been that dynamic for a long time.

We have been dealing with this situation for a long time. We support the processes in the organisations by training agile coaches, offering new and dynamic workshop and meeting formats that follow the spirit of movement, and by individual support in self-focusing and concentration characterized by influence from both East and West.

We are facing troubled times which may be fascinating for those who are willing to seize the opportunity of an open horizon.

Your SYNNECTA Team
 
Facebook
 
 
IN FOCUS
 
Agiles Talent Management I
Agile Talent Management (I):
What is talent management in a situation of constant change?

by Anke Wolf

If talent management means to tap and foster employee potential in new forms of organization as well, it must leave behind the old, linear ways of thinking and acting and, like the business itself, become non-linear, agile and flexible. more
 
Talent Management II
Agile Talent Management (II): New Formats and Interventions
by Anke Wolf

Agile talent management requires new formats and interventions. New attitudes and roles need to be assumed and accepted so that flexibility and personal responsibility can be implemented successfully. more
 
 
QUESTIONS, ENQUIRIES, SUGGESTIONS?
Send us an e-mail: info@synnecta.com

If you would like to unsubscribe from this newsletter, please visit our website (see bottom of page).

Please click here if the newsletter does not display correctly.
 
 
SYNNECTA - Antwerp - Cologne - Karlsruhe - Bangkok - Shanghai - Austin
SYNNECTA NV Belgien • Postbus 77 • B-2000 Antwerpen
Telefon +32 (0) 3 - 237 75 25 • Telefax +32 (0) 3 - 257 21 80
SYNNECTA GmbH Deutschland • An der Münze 1 • D-50668 Köln
Telefon + 49 (0)221 - 3 90 93 39 - 0 • Telefax + 49 (0)221 - 3 90 93 39 - 9
SYNNECTA GmbH Deutschland • Ludwig-Erhard-Alle 10 • D-76131 Karlsruhe
Telefon +49 (0) 721 - 5 97 16 - 0 • Telefax +49 (0) 721 - 5 97 16 - 16
SYNNECTA Co. Ltd. Thailand • 1 Silom Rd, Level 8 • Zuellig Building House •
Silom, Bangrak, Bangkok • Thailand 10500
SYNNECTA China • Room 227 • No. 24, Guoding Road • Yangpu District • Shanghai, China
SYNNECTA USA • 8200 N Mopac Expressway #320 • Austin, TX 78759, USA
 
 
Legal Notice